Ungewohntes Terrain ...

... betrat die E3 und E4 des SV St.Tönis zu Beginn des neuen Jahres: in der dritten Trainingseinheit besuchten wir das Karate-Dojo des Spielvereins.

Zu Beginn waren die Jungens noch etwas nervös und aufgeregt: Was soll uns das Training bringen? Was wird von mir gefordert? Wie nett ist der Trainer? Kann ich alle Übungen?

Georgos Roumeliotis – Trainer und Leiter der Karateabteilung – konnte den Jungens die Nervosität jedoch schnell nehmen. Ganz spontan hatte er sich nach dem neuen Kurs für Anfänger (Mittwochs ab 16:00 Uhr – es sind übrigens noch Plätze frei!) dazu bereit erklärt, mit den Kindern eine „private“ Trainingseinheit durchzuführen – ganz herzlichen Dank dafür.

Nach der Begrüßung und ein paar kleinen grundsätzlichen Erklärungen zur Sportart Karate ging es dann auch schnell los.

Das Aufwärmen in Spielform – ich nenne es einfach mal „Handschuhfechten“ – brachte die Jungens nicht nur ins Schwitzen, sondern auch zum Lachen ... und genau so sollte es auch sein.

Die folgenden Übungen vermag ich nicht mehr alle zu beschreiben, aber die Bilder spiegeln doch deutlich wieder, mit wie viel Spaß und Begeisterung die Jungens bei der Sache waren.

Und die Trainer hatten mal eine ruhige Trainingseinheit...

Unter dem Strich hatten die Jungens in den 60 Trainingsminuten ein sehr abwechslungsreiches Programm, bei dem vor allem Spaß im Vordergrund stand. Auf diese Weise wurden viele Übungen zur Koordination, Kraft und Ausdauer durchgeführt, ohne dass die Kinder es wirklich gemerkt haben – eine rundum super Sache also, die wir in dieser Saison sicherlich noch einmal wiederholen werden.

Wen dieser Bericht auf den Geschmack gebracht haben sollte, schaut einfach mal bei Georgos vorbei. Alle Informationen und die Trainingszeiten können der Homepage entnommen werden.

Wir sind auf Facebook...

Facebook