Freibad und Stockbrotbacken

Und schon folgt der nächste Bericht, dieses Mal geschrieben von Paul, Anton und Raphael.

Am Sonntag, den 6. August gingen wir früh in den nahegelegenen Wald, um Brennholz zu sammeln, das wir für das Lagerfeuer benötigten. Dabei fanden wir Stöcke, mit denen wir unser Stockbrot machen konnten. Am Nachmittag veranstalteten die Betreuer ein Changing-Team-Turnier. Jeder Spieler wurde nach jeder Runde in ein neues Team eingeteilt. Das fanden wir cool, weil wir so die anderen Kinder besser kennenlernen konnten. Am Ende des Tages gab es ein spannendes "Schlag den Betreuer"-Duell, indem jedes Kind einmal gegen einen Betreuer spielen durfte. Wir gewannen eine von drei Runden. Danach durfte sich jeder Spieler einen Preis aussuchen.

Am nächsten Tag blieben wir den ganzen Tag büber im Freibad. Dort spielten wir Tischtennis, Brettspiele, Wikingerschach, fuhren Tretboot oder schwammen im See. Wir hatten viel Spaß dabei. Am Abend wurde ein Lagerfeuer entzündet, über dem wir unser Stockbrot zubereiten konnten. Dazu gab es leckere Würstchen. Jeder bekam ein Getränk seiner Wahl dazu. Die beiden Tage waren sehr interessant und spannend.

Leider neigt sich das Lager schon dem Ende entgegen. Über die letzten zwei Tage werden Leo, Philipp und Finn-Louis noch berichten. Ihr dürft gespannt sein. Anbei wie üblich ein paar Fotos als Impressionen.

Wir sind auf Facebook...

Facebook